Polizei und Ordnungsamt knöpfen sich Innenstadt vor

Bei der Ordnungsoffensive von Stadt und Polizei in Oberhausen sind jetzt zum ersten Mal auch Beamte in zivil unterwegs. Die gemeinsamen Streifen sollen bei ihrer Arbeit nicht sofort erkannt werden. Im Visier haben sie diese Woche die Innenstadt. Dort wollen sie für mehr Sicherheit und Sauberkeit sorgen.

© Heiko Kverling - Fotolia

Es geht unter anderem darum, Falschparker, Müllsünder oder Drogendealer auf frischer Tat zu ertappen. Kontrolliert werden vor allem Bereiche, die Oberhausener den Behörden in letzter Zeit gemeldet haben. Mit dabei unter anderem der Bahnhofsvorplatz wegen des Alkoholverbots, die umliegenden Parkanlagen wegen Drogengeschäften und Saar- und Nohlstraße wegen wilder Müllkippen. Wir wollen ansprechbar sein und Präsenz zeigen, damit die Oberhausener sich sicherer fühlen, begründet die Polizei die Aktion.

skyline
ivw-logo