Spezialisten-Einsatz bei Verkehrsunfällen

Unfälle sollen besser aufgeklärt werden. Die Oberhausener Polizei wird deshalb ab sofort auf die neue Unfall Task Force der Polizei Essen-Mülheim zurückgreifen. Das gelte für besonders schwere Unfälle, so ein Sprecher. Es geht um Unfälle mit Toten und Schwerverletzten. Außerdem um Unfallfluchten, bei denen Menschen zu Schaden kamen.

Ein Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht und aktivem Schriftzug "Unfall" (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Vor allem wenn Kinder betroffen sind, soll die Gruppe zum Einsatz kommen. In der Praxis sieht das so aus: Die Streifenwagenbesatzung, die als erstes vor Ort ist, schätzt die Lage ein und fordert bei Bedarf die Spezialisten an. Das gilt auch für Unfälle in anderen Städten. Aktuell besteht die neue Essener Gruppe aus 15 Mitarbeitern, die ständig aus-und fortgebildet werden. Zur Ausrüstung gehören unter anderem 3D-Laser-Scanner, mit dem die Beamten ein Modell des Unfallortes erstellen können. Das Pilotprojekt des NRW-Innenministeriums ist für 18 Monate angelegt.

skyline
ivw-logo