Stadt macht Ferienspiele doch noch möglich

In Oberhausen soll es jetzt trotz der Corona-Krise doch noch Ferienspiele in den Sommerferien geben. Das berichtet die WAZ. Eigentlich hatte die Stadt die Ferienbetreuung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sowie die Angebote des Action Guide für ältere Kinder schon abgesagt. Zu dem Zeitpunkt Ende April waren Lockerungen der Corona-Regeln noch nicht absehbar, heißt es als Begründung. angemeldet. 

© Gerd Wallhorn

Mit den Lockerungen steht jetzt fest: Die Stadt kann drei Wochen Ferienbetreuung sicherstellen - vielleicht sogar noch etwas mehr. Jugendamt, Schulverwaltung, Träger und Schulen sitzen an den Planungen. Über die Grundschulen wird der Bedarf abgefragt. Um den 25. Mai herum will die Stadt die Details bekanntgeben. Bis dahin soll feststehen, welche Betreuungsangebote es für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien gibt, wie lange sie laufen und wo man sich dafür anmelden muss. Allein im letzten Jahr hatten sich rund 1.900 Kinder für die Sommerferienspiele und 1.200 Teilnehmer für die Angebote des Action Guide angemeldet.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo