Stadt meldet ersten Corona-Warn-App-Alarm

Beim Oberhausener Gesundheitsamt hat sich zum ersten Mal ein Nutzer der Corona-Warn-App gemeldet, weil diese Alarm geschlagen hat. Das hat ein Stadtsprecher mitgeteilt. Die Person wurde demnach auf ein erhöhtes Risiko hingewiesen, sich angesteckt zu haben.

© Bundesregierung/RKI

Eine Quarantäne hat die Stadt in diesen Fall nicht angeordnet. Stattdessen wird die betroffene Person beraten und ihr auf freiwilliger Basis ein Corona-Test empfohlen, so der Sprecher weiter. Die Kosten dafür übernimmt die gesetzliche Krankenkasse.

skyline
ivw-logo