Twitter-Gewitter war ein Erfolg

Das Twitter-Gewitter der Feuerwehr Oberhausen gestern ist noch besser gelaufen als im letzten Jahr. Uns sind noch mehr Leute gefolgt, heißt es. Und das, obwohl unser Twitterkanal eine Stunde lang gesperrt war. Wir waren mit unseren Tweets wahrscheinlich zu schnell.

© Feuerwehr Oberhausen

Die Feuerwehr hatte gestern zum "Tag des Notrufs" ab 8 Uhr über alle Einsätze live berichtet. Dazu zählte auch der, der Höhenretter gestern Nachmittag am Polizeipräsidium. Sie mussten in zehn Metern Höhe auf dem Dach Blechverkleidungen sichern. Diese hatten sich vermutlich durch die Windböen gelöst. Gegen 20 Uhr hat die Feuerwehr dann ihr Twitter-Gewitter beendet. Zum Abschluss gabs einen "Dankeschön-Anruf" von einer Oberhausenerin. Die Feuerwehrleute haben ein Auge zugedrückt: der kam nämlich über den Notruf 112 rein.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo