Umbau

In Oberhausen sollen die sieben städtischen Lehrschwimmbecken saniert werden. Geplant sind neueste Energiestandards und intelligente Heiztechnik. Das steht in aktuellen Unterlagen für die nächste Ratssitzung. Eine Untersuchung zeigt, dass die Stadt mit einer Sanierung in Zukunft 70 Prozent Energie einsparen könnte.

Das wären umgerechnet rund 1.200 Tonnen weniger CO2-Ausstoß. Außerdem würden die Energiekosten um knapp 300.000 Euro sinken. Dafür müsste Oberhausen aber erst mal investieren: Die Kosten für das Projekt liegen zwischen acht und zehn Millionen Euro. Den größten Teil würde das Land über einen Fördertopf zum Klimaschutz abdecken. Zehn Prozent müsste die Stadt selbst tragen. Mitte Februar (17.2.) entscheidet der Rat über die Pläne.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo