Urteil ist gefallen

Ein Oberhausener ist vom Landgericht Duisburg wegen Totschlags zu elf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er hatte einen 58-Jährigen im Keller eines Hauses im Knappenviertel von hinten angegriffen und ihm mit einem Hammer mehrfach auf den Kopf geschlagen.

© Paul Hill - Fotolia

Als er sein Opfer verstecken wollte, stellte er fest, dass es nur bewusstlos war. Er tötete den 58-Jährigen daraufhin mit einem Lampenfuß. Die beiden Männer sollen vor dem Angriff eine Auseinandersetzung gehabt haben. Dabei ging es anscheinend um Mietstreitigkeiten. Die Verteidigung hatte auf Notwehr plädiert, kam damit aber nicht durch. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo