Weltkriegsbunker versteigert

Der Hochbunker in Oberhausen-Holten ist verkauft. Der neue Besitzer hat das Gebäude an der Bahnstraße bei einer Auktion für 220.000 Euro ersteigert. Das Mindestgebot lag bei 180.000 Euro.

© Julia Tillmann / FUNKE Foto Services

Wer den Bunker gekauft hat, dürfen wir wegen des Datenschutzes nicht sagen, heißt es vom Auktionshaus - der Karhausen AG in Berlin. Sie hatte das historische Gebäude im Auftrag des Bundes versteigert. Deswegen ist auch nicht klar, was der neue Besitzer damit vorhat. Der Hochbunker ist 1942, mitten im Zweiten Weltkrieg, gebaut worden und sollte vor Angriffen der Alliierten Schutz bieten. Jetzt steht er schon seit Jahren leer. Er ist weder ans Gas- noch ans Fernwärmenetz angeschlossen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo