Wieder Razzia wegen Hooligan-Schlägerei in Sterkrade

Die großangelegte Razzia der Polizei heute morgen in mehreren NRW-Städten hat mit der Massenschlägerei von Hooligans am Sterkrader Bahnhof Ende September zu tun. Auch die Polizei Oberhausen war an der heutigen Aktion beteiligt.

© Ralph Hoppe - stock.adobe.com

Insgesamt haben die Polizisten 31 Wohnungen in Essen, Bochum, Duisburg, Dinslaken, Hünxe, Heiden und eben in Oberhausen durchsucht. Dabei konnten viele Beweismittel sichergestellt werden. Außerdem haben die Polizisten 27 Tatverdächtige geschnappt. Weil bereits zwei Wochen nach der Tat schon eine Razzia durchgeführt worden war, sind der Polizei jetzt insgesamt 34 Tatverdächtige bekannt. Gegen sie wird wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Bei der Massenschlägerei im September waren zwei Gruppen mit Stöcken, Latten und teilweise vermummt aufeinander losgegangen. Es soll sich um Fußball-Hooligans handeln.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo