38 Coronavirus-Fälle in Oberhausen

In Oberhausen gibt es aktuell 38 Coronavirus-Fälle. 398 Personen sind in häuslicher Quarantäne. 179 wurden daraus wieder entlassen. Die neuen Zahlen hat der Oberhausener Krisenstab gerade besprochen. (Stand 24. März, 9 Uhr)


© Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Weil sie weiter steigen, weist er noch mal auf das geltende Kontaktverbot hin. Es wird streng kontrolliert. Mitarbeiter des Ordnungsamts sind dafür in ganz Oberhausen unterwegs. Wer sich nicht an die neuen Vorgaben hält, muss sich auf ein hohes Bußgeld einstellen. Es startet direkt bei 200 Euro. Je nachdem wie heftig der Verstoß ist, könnten bis zu 25.000 Euro oder sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren daraus werden. Seit gestern gilt in ganz NRW ein Kontaktverbot. Das heißt, dass wir jetzt nur noch zu zweit draußen unterwegs sein dürfen. Ausnahmen gelten für Familien und Personen, die zusammen in einem Haushalt leben. Das Kontaktverbot gilt erst mal bis zum 19. April.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo