Förderantrag für Brückenneubau bis Mai

In zehn Monaten gehen die umfangreichen Arbeiten für ein großes Nadelöhr in Oberhausen los. Die beiden Bahnbrücken in der Neuen Mitte in Richtung Osterfeld werden im Oktober 2020 durch Behelfsbrücken ersetzt, sagt die Stadt. Der Bereich an der Osterfelder Straße muss dann fünf Wochen gesperrt werden.

© Erwin Wodicka - fotolia

Den Neubau will die Stadt dann ab 2023 angehen. Bis Mai wird die Stadt dazu einen Förderantrag bei der Bezirksregierung Düsseldorf stellen. Statt der zweispurigen schmalen Durchfahrt soll es künftig drei Fahrstreifen für Autos, zwei Radwege und zwei Bürgersteige geben. Dazu haben sich die Deutsche Bahn und unsere Stadt bereit erklärt. Der Engpass am Eisenbahntunnel sorgt vor allem in den Stoßzeiten immer wieder für Staus

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo