LoRaWAN-Funknetz

Die Energieversorgung Oberhausen richtet hier in der Stadt gerade ein modernes Funknetz ein. Es nennt sich LoRaWAN. Drei Antennen dafür decken schon weite Teile in Alt-Oberhausen, der Neuen Mitte und in Sterkarde ab, heißt es. Sie stehen auf einem Heizkraftwerk an der Danziger Straße, einem weiteren in Sterkrade und auf dem Dach des Fraunhofer Instituts Umsicht.


© Gerd Wallhorn/FUNKE Foto Services

Mit LoRaWAN lassen sich Gegenstände vernetzen. Dafür werden sie mit Sensoren ausgerüstet. Die können dann über das neue Funknetz Informationen weiterleiten. Zum Beispiel, ob Zuhause oder auf der Arbeit alle Türen und Fenster geschlossen sind, die Heizung runtergeregelt ist oder das Fahrrad noch in der Garage steht. Die evo ist einer der ersten Energieversorger in NRW, der so ein Netz flächendeckend aufbaut. Aktuell probiert das Unternehmen das System erst mal selbst aus. In Zukunft sollen Unternehmen und langfristig auch Privathaushalte davon profitieren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo