Mieten ziehen weiter an

Die Mieten im Ruhrgebiet steigen weiter, und das sogar teilweise deutlich. Das Portal Immowelt hat einen Jahresvergleich angestellt und aktuelle Nettokaltmieten für die meisten Städte veröffentlicht.

© 2022 foto@luftbild-blossey.de

Spitzenreiter im Revier ist dabei Oberhausen mit einer Steigerung von 9 Prozent (auf 7 € / qm). Hier sei ein Aufholeffekt zu beobachten, da die Mieten hier in den vergangenen Jahren vergleichsweise moderat angezogen haben. Dahinter folgt Mülheim mit 7 Prozent (auf 7,50 € / qm). Stärker sind die Preise nur in einigen ländlichen Region NRWs gestiegen. Vergleichsweise gering sind die Steigerungen in Gelsenkirchen (2%) und Essen (4%). Dazwischen liegen Dortmund, Duisburg, Herne und Bottrop (5-6%). Das Portal hat dabei Durchschnittspreise aus Inseraten der ersten Halbjahre 2021 und 2022 verglichen. 

Weitere Meldungen

skyline