Neues Jugendparlament gesucht

Das 4. Oberhausener Jugendparlament hat seine letzte Sitzung hinter sich. Die Wahlen zum nächsten Gremium laufen noch.

© Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Insgesamt 21 Kandidatinnen und 10 Kandidaten kämpfen seit Anfang Juni um einen Posten. Sie kommen von 13 weiterführenden Schulen in Oberhausen und sind im Schnitt 15 Jahre alt. Wahlberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen. Das scheidende Jugendparlament hat am Donnerstag von Oberbürgermeister Schranz seine Urkunden bekommen. Jugendparlamente gibt es bei uns in Oberhausen seit acht Jahren. Sie vertreten die Interessen der Jugendlichen gegenüber der Politik. Die Vertreter haben in jedem Ratsausschuss Rederecht.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo