Veranstaltungen zum Tag der Arbeit fallen wegen Corona aus

Das hat historische Dimensionen - zum ersten Mal seit 1946 wird der Deutsche Gewerkschaftsbund in Mülheim, Essen und Oberhausen keine öffentliche Veranstaltung zum Tag der Arbeit am ersten Mai durchführen. Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus zwingt uns Gewerkschaften zu dieser Entscheidung, so ein Sprecher.

Corona Virus 3D Model
© creativeneko/shutterstock.com

Denn Solidarität heiße in diesem Jahr: Abstand halten! Der DGB betont, dass vor allem diejenigen die Solidarität der Gesellschaft brauchen, die von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie besonders betroffen sind. Viele Menschen müssten etwa zuhause arbeiten und sich gleichzeitig um ihre Kinder kümmern. Der DGB warnt ausserdem, Arbeitgeber vor jedem Versuch, die Situation zu missbrauchen und Arbeitnehmerrechte einzuschränken.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo