Vorwurf

Im Fall des Bottroper Apotheker-Skandals sind zwei ehemalige Mitarbeiterinnen angeklagt worden. Wegen eines Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Sie sollen unterdosierte Krebsmedikamente hergestellt und damit Peter S. unterstützt haben.

Beide schweigen. Den Apotheker selbst hatte das Landgericht im Juli vergangenen Jahres zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Noch ist das Urteil aber nicht rechtskräftig, der Bundesgerichtshof muss noch über die Revision entscheiden.

skyline
ivw-logo