Gartendom soll für Allgemeinheit geöffnet werden

Im Fall des maroden Gartendoms in Osterfeld gibt es Bewegung. Die Stadt kann jetzt eine Machbarkeitsstudie in Angriff nehmen. Die benötigten Fördergelder in Höhe 80.000 Euro sind genehmigt worden, sagte uns ein Sprecher auf Nachfrage. Die Studie soll aufzeigen, ob und wie der Gartendom in Zukunft für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann.

© Kerstin Bögeholz - Funke Foto Services GmbH

Eine Öffnung für die Allgemeinheit ist die Voraussetzung für weitere Fördergelder vom Land. Zuvor war auch ein aktuelles Gutachten zum Zustand des Gartendoms erstellt worden. Danach ist es technisch möglich, das denkmalgeschützte Gebäude zu sanieren und wieder nutzbar zu machen. Für das reparieren von Dach und Dachkonstruktion werden rund 3,5 Millionen benötigt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo