Stadt soll Müll abwiegen und dann berechnen

Die Ratsgruppe Offen für Bürger, OfB, will die Müllentsorgung auf völlig neue Beine stellen. Ein neues System soll die Abfallmenge reduzieren und den Bürger entlasten. Die Idee: Die Oberhausener sollen nicht für die Größe der Tonne, sondern für die tatsächliche Müllmenge bezahlen. Die müsste dann jeweils abgewogen werden.

Heisst: Wer weniger Müll produziert, zahlt auch weniger. Damit könnte Oberhausen eine transparente, verbrauchergerechte und umweltschonende Abfallrechnung einführen, so die OfB. Die Ratsgruppe will außerdem die gelbe Tonne anstelle von Säcken einführen. Gelbe Tonnen seien wiederverwertbar. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo